fbpx

WIE WIR ARBEITEN

Unser Ziel ist es, Sie zu begeistern. Diese Philosophie ist tief in unseren Grusskarten verankert. Um dieses Ziel zu erreichen, möchten wir jeden Schritt in der Herstellung unserer Karten so professionell, hochwertig und durchdacht wie möglich durchführen. In diesem Abschnitt möchten wir aufschlussreich darstellen, wie unsere Karten von A bis Z in unserem Atelier am Zürichsee entstehen.

Konzeption, Gestaltung und Design

Am Anfang jeder Karte steht das Gestalterische, das Design. Hier kombinieren wir verschiedene Ideen und Inspirationen in unseren Design-Programmen und versuchen, diese auf Papier zu verwirklichen. Unser Design hat meistens zwei Ebenen: Erstens, die gedruckte Ebene, die Zeichnungen, Illustrationen, Schriftarten und -grössen umfasst. Zweitens, die Ebene, auf der spezifiziert wird, wie und wo der Lasercut durchgeführt wird.

Papiere

Eine Grusskarte herzustellen wäre ohne Papier natürlich nicht möglich. Papier ist jedoch nicht nur deshalb zentral in unserer Arbeit. Es ermöglicht unseren Ideen, den Computerbildschirm zu verlassen und gibt ihnen eine physische Form und Farbe. Wir verwenden dickes Papier mit einer einzigartigen, stabilen Haptik und schönen Farbkombinationen.

Wir benutzen ausgewähltes, hochwertiges Papier aus der Schweiz. Da Papier aus Holz gewonnen wird, stellen wir sicher, dass es aus verantwortungsbewusster und ressourcenschonender Produktion stammt. Alle unsere Papiere sind daher mit verschiedenen FSC- und Eco-Labels zertifiziert, um eine nachhaltige Papierproduktion zu gewährleisten.

Druck & Schnitt

Nachdem das Design erstellt, das Papier ausgewählt und die Farben bestimmt wurden, wird das Papier bedruckt. Hierzu verwenden wir unsere hauseigenen Plotter. Danach bringen wir unsere fertigen Druckbögen zum lokalen Drucksachenunternehmen in Oetwil, wo sie unter die Schneidmaschine kommen.

Lasercut

Anschliessend kommen wir zum Kernstück unserer Produktion, dem Lasercut. Eine Handvoll fertig geschnittener Karten wird in unsere hauseigenen Lasercut-Maschinen gelegt, wo sie nach unseren Vorgaben geschnitten werden. Je nach Design kann dies sehr kurz oder sehr lange dauern; bei sehr filigranen Karten, wie dem Spitzenstern, kann der Schnitt von zehn Karten bis zu zwei Stunden dauern.

Handarbeit

Wir definieren uns als Manufaktur (lat. “Manus” – Hand und “factura” – machen), daher ist ein grosser Bestandteil unserer Produktion auf Handarbeit angewiesen, vor allem der letzte Schritt – die Verpackung unserer Karten.

Unsere Karten werden dem Laser entnommen und zunächst gründlich geschüttelt, um hartnäckige Papierstückchen grob zu entfernen. Anschliessend muss jede Karte, insbesondere bei helleren Farben wie Weiss und Perlmutt, kurz mit einem Lappen abgewischt werden, um die Schmauchspuren des Lasercuts zu entfernen. Filigrane Karten benötigen eine zusätzliche Behandlung: Mit Büroklammern entfernt unser Produktionsteam gekonnt alle Papierreste, die noch im Papier hängen.

Schliesslich kann die Karte gefaltet und eingepackt werden. Dabei erhalten wir Unterstützung von einer geschützten Werkstatt in der Region. Jede Karte erhält mindestens ein Einlageblatt und ein Couvert und wird dann in unser biologisch abbaubares Cellophan verpackt. Die verpackten Karten werden meist direkt für eine Bestellung vorbereitet.

Einkaufswagen ist leer